Die Geschichte einer Herzenssache

Vom Sitzen besessen: Wer Original Steifensand kennt, der weiß, dass es keinen Satz gibt, der das mittelständische, inhabergeführte Unternehmen besser beschreibt. Ende der 60er Jahre von F.-Martin Steifensand gegründet, wurde es mit seiner Erfindung des so genannten Bandscheibenstuhls bundesweit bekannt. Das Familienunternehmen wuchs schnell, war erfolgreich, bis es Anfang der 90er Jahre an eine skandinavische Unternehmensgruppe verkauft wurde.

Durch ein Management-Buy-out übernahmen die heutigen geschäftsführenden Gesellschafter im Jahr 2001 das Traditionsunternehmen. Eine Herzenssache, hieraus wieder ein Familienunternehmen zu machen.

Der legendäre Bandscheibenstuhl blieb im Programm. Eine neue Stuhl-Familie wurde entwickelt: mito®. Sie sorgte in der Branche für Aufsehen. Mit ihr gelang erneut der Durchbruch.

Die enormen Stückzahlen fertigt man in Handarbeit. In einer eigenen Produktionshalle mit integrierter Polsterei. Und das tut man bei Original Steifensand noch heute. Zwar in größerem Stil – auf einem modernen 17.000 m2 großen Areal in Freystadt. Aber im Herzen regional verbunden, überschaubar und mit viel Freude an der Arbeit. Schließlich lebt man bei Original Steifensand die Größe der Kleinheit. Und davon profitieren auch die Kunden.

     Alexander Härtel           Lothar Kroczek

1 9 6 0:

Firmengründung Ende der 60er Jahre durch F.-Martin Steifensand.

1 9 7 0:

Durchbruch auf dem Sektor Ergonomie durch die Erfindung des Bandscheibensitzes.

1 9 9 1:

Verkauf des Unternehmens an eine skandinavische Unternehmensgruppe.

2 0 0 1:

Übernahme durch MBO-Gründungsteam beim Management- Buy-Out, strategische Neuausrichtung des Unternehmens. 

2 0 0 2:

Eigenentwicklung Bürodrehstuhl „mito“, Testsieger im Stuhlvergleich der Branchenzeitung FACTS. 

2 0 0 3:

Verlagerung des Geschäftsbetriebes nach Freystadt in eine eigene, neu errichtete Gewerbeimmobilie, mit Schulungs- und Ausstellungsräumen.

2 0 0 4:

Eigenentwicklung der Marktneuheit „inspiro“ – mit einer individuell bedruckbaren Rückenlehne. 

2 0 0 5:

Erweiterung des Vertriebs um einige zusätzliche Arbeitsplätze.

2 0 0 7:

Eigenentwicklung der Produktfamilie „ceto“ – sie ist ergonomiegeprüft und erhielt das FACTS Testurteil „sehr gut“.

2 0 0 8:

Eigenentwicklung der Produktfamilie „seno“, Markteinführung der Sitzneigeautomatik. 

2 0 0 9:

Ausbau der Fachhandelsunterstützung; Auszeichnung mit dem bayerischen Gründerpreis in der Kategorie „Aufsteiger“.

2 0 1 0:

Eigenentwicklung der Produktfamilie „volto“ sowie erfolgreiche Markteinführung der Produktfamilie „piro“ und des Designstuhls „reto“.

2 0 1 1:

Erweiterung der Produktfamilie „volto“ um die Mehrzweckstühle „volto basic“.

2 0 1 2:

Erweiterung der Produktfamilie „volto“ um „volto PLUS“ -Modelle und Ausbau der Produktfamilie „piro“. Zudem wurde das Sortiment um ein Lounge seating mit „xysto“ ergänzt.

2 0 1 3:

Aufbau einer neuen Produktstrategie und Anstoß weiterer Entwicklungen.

2 0 1 4:

Produktlaunch des modularen Stuhlbaukastensystems MONICO® im Rahmen der Orgatec 2014.

2 0 1 6:

Design-Auszeichnung von MONICO® durch die Juries des German Design Awards und des Red Dot Design Awards 2016. Übernahme des Vertriebes kleinkopf Objektmöbel GmbH und Intensivierung der Zusammenarbeit mit weiteren Fachhändlern.